Haubi Haubner
Artist

Shop

Contact








Born on the island of Lindau on Lake Constance in 1958, Haubi Haubner lives and works in Freiburg (GER). He is experienced in crafting street art, graffiti in the 1980s and finished training as a textile print pattern designer and screen printer. After a serious accident and operation on both shoulders, he began to drawing graphics in order to regain the mobility of his hands in 2016. His hand drawn ink and acrylic images have been affected by pop art, comic, street art & urban art influences. In 2016, „RIVRAV street couture“ published some of his prints on organic shirts and bags. After his first solo exhibition in 2017, with about 300 visitors on the main evening, he was contacted by publicist and peace activist Jürgen Grässlin (Grimme Award, Aachener Peace Award and more).On his behalf, Haubi Haubner has designed and drawn the logo for the globally networked website against illegal arms trading “GLOBAL NET - STOP THE ARMS TRADE” (www.gn-stat.org), for which he has still worked as an illustrator. In addition to the logo, two of his graphics from the SERIES NUMBERS "VICTIMS OF WAR 1000000S" and "PERPRETATOR OF WAR 5 & 1" were presented to the national and international press at the GLOBAL NET press conference in Berlin 05.04.2018. In 2018 he published his sixteen-part SERIES NUMBERS, with which he has developed a distinctive style, influenced by cave painting, Egyptian hieroglyphics and Street Art. This kind of urban archaic and iconic language has always allowed him to discuss not only philosophical aspects but also socio-political themes. The idea of peace, environmental pollution, digital media, self–discovery, life in our consumer society and life itself and after all infinity/finiteness. Relevant and timeless at once. As a peace artist, Haubi Haubner's work for NGOs such as GLOBAL NET - STOP THE ARMS TRADE (GER), WORLD PEACE FOUNDATION (USA), RÜSTUNGSINFORMATIONSBÜRO (GER, AUT) show his international effect. However, these art pieces only show one aspect of his style and his complex selection of themes. In 2019, his ten-part SERIES QUEST is released. Always in search of a graphic meta-level, he focusses now exclusively on philosophical questions. Haubi Haubner's graphic of the SERIES QUEST "NEW MEDIA GODDESS" is nominated for the Art Award KUNSTPREIS WORPSWEDE 2019, which is advertised internationally. His SERIES QUEST will be on display as a special exhibition at KUNST PRIVAT 2020 in Hessen (GER). It will be pursued by his new hand-drawn images of the METAMORPHOSIS SERIES in coloured ink and acrylic and his ICONs, where he works with spray cans again.



Auf der Insel Lindau im Bodensee 1958 geboren, lebt und arbeitet Grafikkünstler und Illustrator Haubi Haubner in Freiburg i. Br. Er verfügt über Erfahrungen in der Street Art, Graffiti in den 1980er Jahren und abgeschlossene Ausbildungen als Textil Druckmuster Designer und Siebdrucker. Nach einem schweren Unfall und Operationen beider Schultern begann er Mitte 2016 mit dem Zeichnen von Grafiken, um die Motorik seiner Hände wieder zu erlangen. Seine mit Tusche und Acryl handgezeichneten Motive zeigen Einflüsse aus Pop Art, Comic, Street Art & Urban Art. Hoher Zeitaufwand und eigenwillige Technik verbindet die dekorative Ebene mit ungewöhnlicher Stilistik zur übergeordneten Vision Botschaft. Eine andauernde Suche nach einer grafischen Metaebene. Neben Haubi Haubners Kunstdrucken finden seine Grafiken auch Verbreitung in Web- und Printmedien, auf Bio - Shirts, textilen Taschen, Postkarten oder auch als Kunstform Tattoo. Nach seiner ersten Solo Ausstellung 2017 mit ca. 300 Besucher am Hauptabend, kontaktiert ihn Publizist und Friedensaktivist Jürgen Grässlin (Grimme Preis, Aachener Friedenspreis u.v.a.). In dessen Auftrag designt und zeichnet Haubi Haubner das Logo für die Website gegen illegalen Waffenhandel GLOBAL NET - STOP THE ARMS TRADE (www.gn-stat.org) die weltweit vernetzt ist und für die er auch als Illustrator tätig ist. Bei der GLOBAL NET - Pressekonferenz in Berlin 05.04.2018 wurden neben dem Logo auch zwei seiner Grafiken der SERIE NUMBERS „VICTIMS OF WAR 1000000S“ und „PERPRETATOR OF WAR 5&1“ nationaler und internationaler Presse vorgestellt. 2018 veröffentlicht er seine sechzehnteilige SERIE NUMBERS. Mit dieser entwickelte er einen markant eigenen Stil aus Einflüssen der Höhlenmalerei, ägyptischen Hieroglyphen und der Street Art, der teilweise eine Art urban archaische Zeichensprache zeigt, die, neben philosophischen Aspekten, auch gesellschaftspolitische Themen bespricht. Frieden, Konsumgesellschaft, Umweltverschmutzung, digitale Medien, Selbstfindung, Lebenswege, Un/Endlichkeit. So aktuell wie zeitlos. Als Friedenskünstler sind Haubi Haubners Arbeiten für NGOs wie GLOBAL NET - STOP THE ARMS TRADE (DEU), WORLD PEACE FOUNDATION (USA), RÜSTUNGSINFORMATIONSBÜRO (DEU, AUT) auch international zu sehen. Jedoch zeigen diese nur einen Aspekt seiner Stilistik und der vielschichtigen Themenauswahl seines künstlerischen Spektrums. 2019 erscheint seine zehnteilige SERIE QUEST. Stilistisch ausformulierte Schwarz-Weiß Ästhetik mit einigen gezielt gesetzten Colorationen. Die inhaltliche Richtung dieser Grafiken zeigt sich thematisch geschlossen und stellt ausschließlich philosophische Fragestellungen in den Mittelpunkt. Haubi Haubners Grafik der SERIE QUEST „NEW MEDIA GODDESS“ ist für den international ausgeschriebenen KUNSTPREIS WORPSWEDE 2019 nominiert. Die SERIE QUEST wird 2020 bei der KUNST PRIVAT in Hessen als Sonderausstellung zu sehen sein. Es folgen die neuen Arbeiten der METAMORPHOSIS Reihe handgezeichnet in farbiger Tusche und Acryl und seine ICONs, bei denen er auch wieder mit Spraydose arbeitet.




„Kunst ist die einzige revolutionäre Kraft, weil sie auf menschlicher Kreativität, auf Selbstbestimmung und auf Selbstverwaltung basiert. Mit dieser Idee von Kunst könnte Demokratie eines Tages Wirklichkeit werden.“
— JOSEPH BEUYS

„Some people want to make the world a better place. I just want make the world a better-looking place. If you don‘t like it, you can paint it over!“
— BANKSY

„Everything is Art, Everything is Politics.“
— AI WEIWEI



CONTACT + INQUIRIES / KONTAKT + ANFRAGEN

Stefanie Deußer/Organisation
mail@haubihaubner.art


WEBSITES:

www.gn-stat.org
www.rivrav.com




PROJEKTE + AUFTRAGSARBEITEN:

OCEAN TO GO


SERIE QUEST - 10 grafisch philosophische Fragestellungen in DIN A 2 (42x59,4 cm). Fünf Grafiken davon als auf je 20 Stück limitierte, mit Bleistift vom Künstler signiert und nummerierte Drucke. Erhältlich im Webshop oder auf Anfrage für je 65,- Euro. Preise für Originale auf Anfrage.


SPRAY CAN TALKS 3


SERIE NUMBERS - 16 urban archaische Grafiken alle als DIN A 3 (29,7x42 cm) Drucke verfügbar. Erhältlich im Webshop oder auf Anfrage für je 24,50 Euro. Preise für Originale auf Anfrage.


EXODUS / REASONS WHY


GLOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE Serie: 14 Grafiken in DIN A 3 (29,7x42 cm) für Illustrationen der Website oder deren Medienarbeit. Serie fortlaufend. Die Rechte an den Originalen liegen beim Künstler. Ausstellung möglich. Preise für Originale auf Anfrage.


TEXTIL


Handgezeichnete Grafiken von Haubi Haubner - hier die Arbeit „MINDBLOW“ - führt RIVRAV street couture auf in Deutschland handbedruckten fairen Bioshirts.


TITELSEITE


Haubi Haubners SERIE NUMBERS Grafik „2GETHER1“ als Titelseite einer mehrsprachigen Broschüre für Integration in Nordhessen.


POSTKARTE


Das friedensbewegungsnahe R.I.B. Rüstungsinformationsbüro (www.rib-ev.de) mit Büros in Freiburg, Berlin und Wien startet eine Postkartenserie mit Haubi Haubners Global Net Grafiken. Nummer Eins mit seinem GLOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE Logo. Erste Auflage 2000 Stück. Ebenso in 2000er Auflage zu sehen die Grafik „NO COMPROMISE IN MEXICO“. Die Postkartenserie ist fortlaufend und wird international eingesetzt.


TATTOO


Haubi Haubner bearbeitet auch Anfragen für Tattoo Vorlagen. Hier der Entwurf „LOOK FOR PEACE“ für einen Grafikdesigner. Vorgaben waren das Quadrat, sowie die Art der Pflanzenblätter.


WORLD PEACE FOUNDATION


Die WORLD PEACE FOUNDATION, NGO aus den USA, fragt Haubi Haubner zur Nutzung seiner Grafik „NO COMPROMISE IN MEXICO“ für eines ihrer Projekte an.


NOMINIERUNG KUNSTPREIS WORPSWEDE 2019


Haubi Haubners Grafik der SERIE QUEST „NEW MEDIA GODDESS“ ist für den international ausgeschriebenen KUNSTPREIS WORPSWEDE 2019 nominiert.




AUSSTELLUNGEN:

Mai 2017
handgezeichnete POP ART / STREET ART von Haubi Haubner - gedruckt auf Papier+Textil
GLASHAUS Freiburg / Rieselfeld - inkl. DJ Set mit Haubi Haubner.
Über 300 Besucher am Ausstellungs-Hauptabend mit DJ-Set



April 2018
SERIE NUMBERS - 15 handgezeichnete urban, archaische Grafiken von Haubi Haubner
GLASHAUS Freiburg / Rieselfeld - inkl. DJ Set mit Haubi Haubner
Mehr als 350 Besucher am Ausstellungs-Hauptabend mit DJ-Set



Juni 2018
SERIE NUMBERS - 15 handgezeichnete urban, archaische Grafiken von Haubi Haubner
ATELIER KONTRAST² Frankenberg (Hessen), Vernissage Sa. 02.06.
Ausstellungsverlängerung bis Mitte August 2018


Oktober - November 2019
„VILLA ARTISTA“ Hannover (Niedersachsen)
11. Okt. - 10. Nov. Gruppenausstellung der nominierten Künstler KUNSTPREIS WORPSWEDE 2019.
Mit Haubi Haubners Grafik „NEW MEDIA GODDNESS“ aus seiner SERIE QUEST.


Mai 2020
SERIE QUEST von HAUBI HAUBNER bei der KUNST PRIVAT 2020 in HESSEN
KUNST PRIVAT ist seit 2005 eine jährliche, landesweite Kunstaktion des hessischen Wirtschaftsministeriums mit knapp 30 Unternehmen und Banken in Kooperation mit dem Landesverband der Galerien in Hessen und Rheinland-Pfalz e.V., bei der die beteiligten Unternehmen ihre Kunstsammlungen über ein Wochenende öffentlich zugänglich machen.
Die Frankenberger (bei Marburg) Unternehmer, Kunstsammler und Mitglieder des Steuerungsrat KUNST PRIVAT, Filomena Rios und Wilfried Neuschäfer (Neuschäfer Elektronik GmbH) zeigen im Mai bei der KUNST PRIVAT 2020 Haubi Haubners zehnteilige SERIE QUEST in einer Sonderausstellung.



PRESSE:

April 2018
BADISCHE ZEITUNG: Freiburg / Glashaus – Haubi Haubner Grafikkünstler und Illustrator, zeigt 15 Grafiken seiner außergewöhnlichen SERIE NUMBERS.

April 2018
BERLIN – PRESSEKONFERENZ bei der Grafiken von Haubi Haubner sowohl über Roll Up – Ständer gezeigt werden, als auch auf dem Pressematerial zu sehen sind. Das weltweit vernetzte GLOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE (Logo, Grafiken, Piktogramme von Haubi Haubner) geht am 05.04. mit seinem ersten Fall online. Berichte, meist mit Bildern der Grafiken „VICTIMS OF WAR 1000000S“+ PERPRETATOR OF WAR 5&1“ von Deutsche Welle International, Sputniknews, HispanTV, Labour Net, TAZ, Junge Welt, Saarbrücker Zeitung, Handelsblatt, Wirtschaftswoche, Terra, News.am, Pan Armenia, Kanal 3, Radio Dreyeckland u.v.m.



April 2018
clausstille.com / KRITISCHER BÜRGERJOURNALISMUS: "Grafiken neuen Stils für das Netzwerk von Haubi Haubner."

April 2018
DER FREITAG - DAS MEINUNGSMEDIUM: "Haubi Haubner hat für die Grafiken des GLOBAL WEB einen völlig neuen, markanten Stil entwickelt."

April 2018
BADISCHE ZEITUNG: "Werke von Haubi Haubner im "Glashaus" ergänzt durch ein DJ-Set."

April 2018 + Mai 2018
DER SONNTAG/Wochenzeitung für Südbaden: Artikel über das GLOBAL NET - STOP THE ARMS TRADE "Auch Künstler wie der Freiburger Grafiker Haubi Haubner wirken mit" mit Abbildung der Grafik "Perpretator of War 5&1" von Haubi Haubner.

Mai 2018
ZAHLREICHE MEDIENBERICHTE ZU HECKLER & KOCH: Haubi Haubner zeichnet im Auftrag Jürgen Grässlins (Anzeige-Erstatter) die Grafik „NO COMPROMISE IN MEXICO“, welche die Aufarbeitung und den Prozess gegen sechs Angeklagte, darunter zwei ehemalige Geschäftsführer der Waffenschmiede Heckler & Koch, im GLOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE www.gn-stat.org begleitet. Der Fall: Widerrechtliche Waffenlieferung von G36 Sturmgewehren in mexikanische Unruheprovinzen und die damit verbundene mutmaßliche Ermordung von 43 Studenten. Titelgeschichte der Frankfurter Rundschau, tagesschau, ARD-Report Mainz, SWR Aktuell, TAZ, Handelsblatt Global Edition, Spiegel online, Focus online, Mexiko - Proceso, Vanguardia, La Jornada, El Universal, El Sur, El Excelsior, Argentinien - Infobae, Kuba - Prensa Latina, Deutsche Welle International, Sputniknews, Stuttgarter Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Südwest Presse, Badische Zeitung, u.a.

Am 21.02.2019 werden zwei der Angeklagten verurteilt, die Firma Heckler & Koch zur Strafzahlung von 3,7 Millionen Euro.

Mai 2018
ZIVILCOURAGE - Magazin der DFG-VK: Titelstory mit Textbaustein zu Haubi Haubner, Abbildung seines Logo für das GLOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE, sowie der Grafiken „VICTIMS OF WAR 1000000S“ und „PERPRETATOR OF WAR 5&1“.

Juni 2018
FRANKENBERGER ALLGEMEINE - HNA: Auszug aus dem Artikel zu Vernissage und Ausstellung der SERIE NUMBERS im hessischen Frankenberg: „Idee war es, in Anlehnung an die Höhlenzeichnungen, die ägyptische Malerei und die Street Art etwas Neues zu entwickeln. Das Ergebnis ist ein sogenannter Erzählstil, denn die feinen Zeichnungen enthüllen bei genauer Sichtung teils tiefgründige philosophische Gedanken und teils handfeste Gesellschaftskritik. Jeweils fünf der ausgestellten Arbeiten haben Pop Art, Tiere beziehungsweise Gesellschaftspolitik zum Motiv. Der erste Bereich beinhaltet beispielsweise auch das Skaten und das Sprayen als Ausdruck des urbanen Lebens. Seine „Politics“ liegen Haubner besonders am Herzen. Die entsprechenden Grafiken kritisieren die ganze Bandbreite der aktuellen Probleme unserer Gesellschaft, zum Beispiel den schier grenzenlosen Konsum, die Umweltverschmutzung, die Rolle der Banken, der Medien und der Konzerne und die Produktionsbedingungen. „Bist du damit glücklich?“ fragt er provokativ.“

Januar 2019
ZIVILCOURAGE - Magazin der DFG-VK: Haubi Haubners Grafik "NO COMPROMISE IN MEXICO" illustriert einen Artikel der Ausgabe.

Februar 2019
BERLIN – PRESSEKONFERENZ im INTERNATIONAL PEACE BUREAU (Friedensnobelpreis 1910) bei der Grafiken von Haubi Haubner auf Roll Up – Ständer gezeigt werden.


Februar 2019 + März 2019
DIVERSE MEDIENBERICHTE zum Heckler & Koch Prozess/Urteil, bei denen Haubi Haubners GLOBAL NET LOGO u.a. von ARD Tagesschau, SWR Aktuell, der Frankfurter Rundschau oder der mexikanischen Tercera Via gezeigt wird.

Weiter einkaufen